Was ist miex?

miex ist ein Ensemble aus Musikautomaten, das sich auf vielfältige Art und Weise spielen lässt. Dazu haben wir Instrumente (bisher Base- & Snare-Drum, Ukulele und ein Carillon) in Kästen eingebaut und nutzen Elektromagnete, um ihnen Töne zu entlocken.

Mit miex haben wir bewusst ein modulares System geschaffen, dass vielseitig ist und Spaß machen soll. Unser Ziel ist, Musik durch digitale Technik zugänglich zu machen und dies mit einer hochwertigen Verarbeitung zu kombinieren.

die Ukulele ohne DeckelWir setzen dabei auf eine flexible Eingabe-Schnittstelle, um elektronische Partituren zu erzeugen. miex arbeitet konsequent mit MIDI-Signalen. Nur so können sämtliche MIDI-fähigen Eingabegeräte, wie z.B. Keyboards, zur Steuerung genutzt werden. Wir spielen u.a. auch mit einem Nintendo Wiimote direkt am PC Partituren ein; die Signale werden am dank freier Software in MIDI umgewandelt.

Jedes Instrument ist ein eigenständiges Modul, das MIDI-Befehle versteht und in Töne umsetzt. Wir nutzen dazu Hubmagnete (Solenoids), was eine sehr gute Anspielstärke und -geschwindigkeit gewährleistet. Herzstück jedes Instruments ist eine Arduino-Plattform, die MIDI-Befehle direkt in elektronische Signale übersetzt (MIDI-Shield).

Die Eingabegeräte und die Instrumente werden über ein MIDI-Hub miteinander verbunden. Per USB-Verbindung zu einem PC können sämtliche MIDI-Befehle gesteuert, gespeichert und verarbeitet werden. Dazu nutzen wir die Sound-Software Ableton Live.

Funktionsdiagramm

Kreativität, Experimentierfreude und Unterhaltung sind Teil der verschiedenen Aspekte von Miex. Die technischen Vorteile von Hightech korrespondieren mit der stofflichen Haptik und Akustik der Installation.

Bei der Verarbeitung wurden hochwertige Materialien gewählt, um die sinnliche Wirkung der erzeugten Klangwelten zu unterstreichen. Der Nutzer erarbeitet experimentell eine eigene Partitur. Das gelungene Zusammenspiel aller Eingaben wird als Ziel erfahrbar und löst kreative Impulse aus. Eine solche „Session“ kann theoretisch von vielen verschiedenen Nutzern gespielt werden und ist gerade im Hinblick auf die spätere Auswertung des Entstehungsprozesses höchst interessant.